Ganzheitliche Methode bei Zahn- und Kieferfehlstellungen

Definition

Was ist Dentosophie?

Unsere Zähne und vor allem unsere Zahnstellung verraten uns sehr viel über den Menschen. Die „Dento –Sophie“  (griechisch „Weisheit der  Zähne“) beinhaltet viel mehr als eine funktionelle Behandlungschiefer Zähne. Dabei sind körperliche Aspekte der Kiefer(fehl)funktion im Blick, aber auch seelische Komponenten spielen eine große Rolle, um eine wirklich ganzheitliche Begleitung des Patienten anzubieten. Die Dentosophie bietet somit einen natürlichen therapeutischen Ansatz, der den kompletten Menschen auf allen Ebenen einbezieht: körperlich, mental und emotional. Dabei ist es möglich Rückschlüsse zu ziehen zwischen der Mundsituation und dem gesamten Wohlbefinden – und positiv auf diese einzuwirken. 

Ganzheitlich

Ganzheitlich – was heißt das?​

In der Kieferentwicklung spielen das korrekte Schlucken und die Nasenatmung eine wesentliche Rolle. Nur wenn alle Muskeln des Kiefers und des Schädels harmonisch zusammenarbeiten, kann der Kiefer optimal wachsen. Somit können Zahnfehlstellungen vermieden werden. 

In unserer Diagnostik beschränken wir uns nicht nur auf Mund und Kopf. Wir schätzen den Körper in seiner Gesamtheit (Posturologie) ein.  Dazu schauen wir uns den Patienten in Bewegung an. So ziehen wir Rückschlüsse, inwiefern die Kieferlage die gesamte Haltung (englisch „posture“) beeinflusst.

Ganzheitlich bedeutet weiterhin, dass wir uns dem Patienten mit humanistischer Einstellung nähern. Es ist unser Ziel, nicht nur den Kiefer, sondern den ganzen Menschen mit Körper, Geist und Seele in Balance zu bringen.

Biomechanik

Biomechanik – was ist das?

Die Biomechanik (oder Posturologie von englisch „posture“ für Haltung) ist eine diagnostische Methode, die den muskulären Halteapparat betrachtet. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen: die Kieferstellung beeinflusst maßgeblich die Haltung. Über ein fein verästeltes Nervennetzwerk sammelt unser Gehirn Informationen darüber, wo wir uns im dreidimensionalen Raum befinden – und ob ggf. etwas korrigiert werden muss, damit wir wortwörtlich aufrecht stehen bleiben! Die Lage des Unterkiefers ist eine solche Informationsquelle (genau wie die Augen, das Gleichgewichtsorgan, die Haut und die Fußsohle u.v.m). Erst mal erscheint es ungewohnt für unsere Patienten, wenn wir sie bitten, vom Zahnarztstuhl aufzustehen, um bestimmte Bewegungen auszuführen. Dieser und weitere biomechanische Tests liefern uns wichtige Informationen, ob die Unterkieferposition die Haltung negativ beeinflusst – und mit welchem Gerät wir die Muskulatur schulen können, sodass der Körper lernt, physiologische Bewegungsmuster zu etablieren. 

Dieses Konzept wird erweitert zur sog. RMB (Rhino-Mastikatorische Biomechanik), um den physiologischen Komplex aus Atmungsorgan Nase, Kauapparat und Haltungsapparat zu verknüpfen.

Interessierte Kollegen/Therapeuten klicken bitte hier für mehr Informationen: www.rm-biomechanik.de

Wer Wie Wo

WIE funktioniert das?

Mit der Dentosophie bewirken wir zunächst einmal im Mund ein Training der Zungenfunktion, des Lippenschlusses und der Nasenatmung, die sog. myofunktionelle Therapie. So wird auf sanfte, natürliche Art und Weise das Kieferwachstum gelenkt. Als Trainer unterstützt hier der sog. Balancer, der individuell ausgewählt wird. Der Patient trägt dieses weiche Silikongerät ca. 1 Stunde am Tag, während der Nacht. Dazu kommen 5 min Atemübungen am Tag. So lernt die Zunge, optimal mit allen Gesichtsmuskeln zusammenzuarbeiten. Die Nasenatmung wird aktiviert. Über die Muskelketten gibt es positive Rückkopplungen im gesamten Halteapparat. In vielen Fällen kann eine feste Zahnspange vermieden werden. Die Dentosophie widmet sich also als ganzheitliche Disziplin der allgemeinen Gesundheit und der Harmonisierung der Zähne und des Mundes.

WER profitiert von Dentosophie?

Von der Dentosophie profitieren in erster Linie Kinder mit Zahnengstand. Dieser geht oft mit Mundatmung einher, einem falschem Schluckmuster, Schnarchen und / oder Fehlhaltungen. Wir unterstützen unsere kleinen Patienten mit einer sanften ganzheitlichen Methode, die sich sehr gut in den Familienalltag integrieren lässt – die Mitarbeit der Kinder und liebevolle Erinnerung der Eltern an das Tragen des Gerätes vorausgesetzt. Erfahrungsgemäß dauert die Behandlung ca. 1,5 Jahre und eine feste Zahnspange kann sehr oft vermieden werden.

Patienten (Kinder 3 bis 12 Jahre) mit:

WO findet man die Methode?

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin für Ihr Kind unter 06232/76400.

Dr. Silke Waggershauser
Zahnärzte in der Filzfabrik
St.-German-Straße 9a
67346 Speyer

Erfolgsgeschichten

Vorher & Nachher

Hier finden Sie eine Reihe von Fotos, die jeweils den Kiefer einmal vor und einmal nach der Behandlung zeigen

Übungen mit Aktivatoren

Probieren Sie es selbst aus!

Erlangen Sie durch eine unserer Aktivatoren-Übungen einen intensiven Einblick in unsere Behandlungen.

Meine Vision

Meine Vision

Mein Name ist Silke Waggershauser, ich bin leidenschaftliche Zahnärztin, Mama von zwei Jungs und neugierige Erdenbürgerin.

1999 bis 2004 habe ich an der Johannes Gutenberg-Universität Zahnmedizin in Mainz studiert. Schon immer hatte ich ganzheitliches Interesse am Menschen, was mich zunächst bewog, eine Ausbildung in ganzheitlicher Zahnheilkunde an mein klassisches Studium zu hängen. 

Eine große Weichenstellung in meinem Leben war 2014 der Umzug unserer Familie nach Madrid. Durch meine zahnärztliche Tätigkeit in einer sehr besonderen spanischen Praxis hatte ich Gelegenheit, eine für mich völlig andere Herangehensweise an Zähne zu erfahren. Das anthroposophische Menschenbild Rudolf Steiners begleitet mich seitdem in meiner täglichen Arbeit. 

Die einjährige Ausbildung in Dentosophie in Madrid und Dieulefit (Frankreich) schloss sich an. Weiter folgten Kurse in Biomechanik („Posturologie“, Escuela superior de Posturologia Philippe Villeneuve, Paris, Madrid, Barcelona) und Cranio-sakraler Osteopathie (Andrea Crivellaro, Sevilla). 

Was lag nun näher als auch in meiner Heimat Patienten und Kollegen die Dentosophie und Biomechanik mit all ihren faszinierenden Ergebnissen näherzubringen? 

Meine Vision ist es, durch mein zahnärztliches Tun, einen Unterschied im Leben meiner Patienten zu bewirken – zum Wohle des Einzelnen und damit zum Wohle aller.